*****

Dekanat Wittlich
Bolivien-Hungermarsch 2018
„Mach dich auf die Socken…“

Dieser Einladung zum Hungermarsch in Laufeld sind am 11. März ca. 180 Kinder, Jugendliche und Erwachsene gefolgt.
Zur Erinnerung an den Tag erhielt jeder beim Start einen echten Hingucker, eine kleine Socke, die Irma Meyers aus Strotzbüsch gestrickt hat.
Insgesamt können den Schwestern des Instituto Mariano für das Landschulinternat in Monteagudo ohne jeden Abzug 8.616,13 Euro überwiesen werden.
Allen, die zu diesem tollen Ergebnis in irgendeiner Form bei der Vorbereitung und Durchführung der 29. Aktion beigetragen haben, sei sehr herzlich gedankt für ihren solidarischen Einsatz.
Das diesjährige Motto von Misereor lautete: „Heute schon die Welt verändert?“
Am 11. März konnte diese Frage von den Teilnehmenden und Sponsoren getrost mit JA beantwortet werden – aber auch über den Tag hinaus wird unsere Hilfe zur Selbsthilfe konkret die Welt in Monteagudo zum Besseren verändern, weil Kinder und Jugendliche durch eine fundierte Schul- und Berufsausbildung nachhaltige Zukunftsperspektiven erhalten.
Seit 1990 konnten 307.552,65 € für Projektarbeit in Bolivien zur Verfügung gestellt werden.
Caminando juntos – Gemeinsam unterwegs

Wittlich, 19. April 2018
Gregor Lauterbach, Dekanatsreferent im Dekanat Wittlich



Ostergrüße aus Bolivien


Schwester Micaela vom Landschulinternat in Monteagudo










Bildnachlese zur 29. Solidaritätsaktion























































































































Die 29. Solidaritätsaktion stand unter dem Motto: "Mach dich auf die Socken...". Diesem Aufruf folgten am vergangenen Sonntag etwa 180 Kinder, Jugendliche und Erwachsene.




Das vorläufige Gesamtergebnis: ca. 7.600,- € für den weiteren Ausbau
des Landschulinternates in Monteagudo - wiederum ein überzeugendes
Zeichen der Solidarität
mit den Menschen in unserem Partnerland Bolivien.